Interessanter Kurs zum Thema “wie treibt man Kühe”

Vier Tage standen ganz im Zeichen des Rindertreibens. Am Mittwoch leitete Philipp Wenz mit einem Vortrag das Themenspektrum der Arbeit mit Rindern ein. Die Theorie ging dabei viel um die Schwerpunktbereiche „Vertrauen und Respekt“. Diese Eckpunkte sind die Grundlagen für jeden Umgang mit Tieren.

In den drei folgenden Seminartagen brachte Philipp Wenz mit vielen Geschichten, Schaubildern und Videos den Teilnehmern seine Lehre des LowStress-Stockmanship (LSS) näher. Diese Lehre wurde in Amerika von Bud Williams begründet und findet inzwischen weltweit Anhänger. Für den Kurs hat sich auch der Bayerische Rundfunk interessiert und einen Beitrag für die Abendschau gedreht.(Sendetermin war Dienstag, der 26.09.2017)

wenzBR17klein

Die Ideen des LSS und die Praxis mit den Tieren beeindruckten die Profis und am Samstag auch die Laien. Die Profis gingen nachdenklich aus dem Kurs heraus und nahmen sich vor, die Methode in die alltägliche Praxis einzubauen. Die Laien waren beeindruckt wie leicht das alles bei Philipp Wenz aussieht und wie schwer es in der Praxis ist auf Laufwege, Winkel und Abstand zu achten und dabei noch die Reaktion der Kühe zu lesen. Philipp Wenz meinte, „es ist vergleichbar mit dem Aufofahren: beschleunigen, lenken und bremsen – mehr ist es auch bei den Kühen nicht“.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


neun − = 4

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>