Kuhporträts3

Uli

Uli ist unser erstes weibliches Kalb aus dem Jahr 2010, sie hatte inzwischen schon zwei UliKälber. Ihr Vater hieß Uli und nach alter Tradition haben die Töchter den gleichen Anfangsbuchstaben wie die Väter. Da der Vater Uli nicht mehr da ist, gibt es auch nicht die Gefahr der Verwechslung. Im Jahr 2014 hatte sie etwas Probleme ihr Kalb trinken zu lassen und trat es immer weg. Das Kalb musste sich durchkämpfen und um den Schlägen der Mutter zu entgehen konnte es immer nur von hinten trinken. HildaAufgrund der Kämpfernatur heißt das Kalb jetzt „Hilda“ (von Hiltja = der Kampf). Das Trinken von hinten hat für das Kalb den Nachteil, dass es dann manchmal beschissen wird -).

 

Besondere Kennzeichen             Noch relativ kurze Hörner, schwarze Hornspitze Endnummer 17

Patenschaft                                      Tierarztpraxis Eyrich und Rost

 

Murnau

Unsere geschenkte Kuh „Murnau“ ist eine reinrassige Murnau-Werdenfelserin (Bayerns MW-Kuhvom Aussterben bedrohte Rinderrasse). Der Züchter Dr. Volker Zahn hat sie uns geschenkt, weil er unser Hutanger-Projekt so gut findet und wir auch Werbung für die Murnau-Werdenfelser Rasse machen sollen.  Sein Namensvorschlag war die „Liebe“. Leider wurde die Kuh anfangs ihrem Arbeitsnamen nicht gerecht und wir blieben erst mal beim Namen „Murnau“ hängen. Inzwischen ist sie schon etwas“ lieber“ geworden und hat eidieLieben weibliches Kalb bekommen. Da das Kalb so zutraulich ist, nennen wir nun das Kalb dem Züchterwunsch entsprechend  „die Liebe“ .

 

Besondere Kennzeichen             Einzige Murnau Werdenfelser in der Herde, muht Oberbayrisch Endnummer65

Patenschaft  noch nicht vergeben

 

Vorra

Vorra ist  unsere schönste Mutterkuh, aber leider auch die schwierigste. Ihr Name kommt daher, dass sie es einmal vorzog mit ihrem Kalb alleine am Vorraerberg zu bleiben – ohne Vorramit der Herde mitzugehen. Nach zwei Tagen konnten wir sie wieder abholen.
Sie ist die Diva in der Herde und würde auch gerne Leitkuh werden. Rangkämpfe mit Heidi finden immer wieder statt – bisher gewinnt noch Heidi.

Immer wenn etwas in der Herde los ist,  ist Vorra vornedran, muss alles genau beobachten und ist bereit die Herde zu verteidigen. Sie ist unser Wachhund. Sie ist aber auch sehr scheu und lässt sich ungern berühren. Vorra bekommt eigentlich immer Zwillinge, aber in den Jahren 2013 und 2014 hat sie jeweils eine Kalbpause eingelegt. Dies grenzt für eine Mutterkuh an Arbeitsverweigerung. Wenn Sie dieses Jahr nicht trächtig ist, müssen wir uns leider von ihr trennen.

Besondere Kennzeichen                             sie ist einfach die schönste   und sicherlich auch die erste, die kommt,  wenn man sich dem Zaun nähert, Endnummer 78

Patenschaft                                    wird erst vergeben, wenn sie trächtig ist

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


9 − = sechs

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>