Eichelmastschweine

Seit vielen Jahren träumen wir von dem Projekt „Eichelmast von Schweinen“ (siehe Hutangerbuch 2005) hatten aber bisher noch keine Sammler gefunden. Als Frau Kerzel-Stieber von der Montessori Schule Lauf anrief und nach praktischen Arbeiten für ihre Schulklasse fragte, konnte die Eichelsammelidee in die Tat umgesetzt werden. Auch die Grundschule Ottensoos-Schönberg mit Frau Jahn-Ramsenthaler beteiligte sich sehr engagiert an diesem Projekt. Vielen Dank an die fleißigen Helfer!.
Das alte Wissen wieviel Eicheln ein Schwein pro Tag frisst, wie lange die Mast dauern soll und vor allem wie sich die Eichelmast auf die Fleischqualität auswirkt, muss erst wieder neu entdeckt werden.

Ein interessantes Projekt zur Eichelmast in Freilandhaltung ist unter www.eichelschwein.de zu finden.

 

Als „Versuchsbetrieb“ konnte Norbert Meister vom Stillen Bächleinin Egensbach gewonnen werden, der seine vier Schweine im Stall jetzt mit den Eicheln mästet.

Die Eichelmenge reicht jetzt inzwischen aus, um aus den 50 kg Schweinchen gestandene Eichelsäue zu mästen. Das Ergebnis muss dann gründlich sensorisch geprüft werden („Prüftermin“ voraussichtlich Januar 2013).

 

Mit den Erfahrungen unseres Versuches können wir dann überlegen, ob und wie wir in den nächsten Jahren die “Hutanger-Eichelmastschweine-Produktion” ausweiten können.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


acht + = 15

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>